250
Passwort vergessen

Bürokratieindex

Ärzte sehen Rückgang bei Verwaltungsaufgaben

  • News des Tages

Der Bürokratieaufwand in deutschen Arztpraxen ist laut einer Untersuchung in diesem Jahr leicht zurückgegangen. Das teilte heute die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mit, die zusammen mit der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) den Bürokratieindex (BIX) vorlegte. Insgesamt sei der Bürokratieaufwand um etwa eine Million Stunden zurückgegangen, so Volker Wittberg von der FHM und Leiter des Nationalen Zentrums für Bürokratiekostenabbau. Pro Praxis würden jedoch weiterhin rund 60 Tage im Jahr für Dokumentationsaufgaben benötigt.

Wie sich die Belastung in den kommenden Jahren weiterentwickeln werde, hänge vor allem davon ab, wie die Digitalisierung in den Praxen umgesetzt werde, so KBV-Vorstandsmitglied Thomas Kriedel. Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zeige, dass Bürokratieabbau bei der Digitalisierung kein Selbstläufer sei, so Kriedel. Zwar wird es künftig eine elektronische Variante der Bescheinigung geben. Es wird jedoch auch weiterhin eine Papierbescheinigung geben. "Das wäre ein Mehr an Bürokratie in den Praxen", so Kriedel. "Also genau das Gegenteil von dem, was eigentlich mit der Digitalisierung erreicht werden soll."

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich