250
Passwort vergessen

Pflegepersonaluntergrenzen

Neue PPUG für Chirurgie und die gesamte Innere Medizin

  • Pflege

Das Gesundheitsministerium hat das InEK angewiesen, Daten für die Bereiche Chirurgie, Innere Medizin und Pädiatrie zu erheben. Entsprechende Untergrenzen soll es ab 2021 geben.

Bis Ende 2019 sollten Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der Spitzenverband der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) weitere Bereiche vorschlagen, für die Pflegepersonaluntergrenzen entwickelt werden sollen. Nachdem sich die DKG im Herbst aus den Gesprächen zurückgezogen hat, haben die Kassen Ende des Jahres die Abteilungen Chirurgie, Innere Medizin und Pädiatrie vorgeschlagen. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat daraufhin das InEK angewiesen, Daten für diese Bereiche zu erheben. Entsprechende Untergrenzen soll es für das Geltungsjahr 2021 geben. Bisher gibt es Untergrenzen für die Kardiologie, Geriatrie, Unfallchirurgie, Intensivmedizin, Herzchirurgie, Neurologie, Stroke-Units sowie Neurologische Frührehabilitation. Klinik- und Pflegeverbände laufen mittlerweile Sturm gegen die Untergrenzen. Kliniken, die Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG) nicht einhalten, müssen mit Vergütungsabschlägen oder einer Verringerung der Fallzahl rechnen.

Die DKG befindet sich derweil in Frontalopposition zu den Untergrenzen. Sie beteiligt sich nicht mehr an Gesprächen über neue PPUG, sondern forciert die Diskussion über ein Personalbemessungsinstrument – quasi als Ersatz für die Untergrenzen. Ein entsprechendes Konzept hat die DKG zusammen mit Verdi und dem Deutschen Pflegerat (DPR) gerade vorgestellt.

Autor

 Jens Mau

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich