250
Passwort vergessen

Corona-Virus

Aachen: Krisenstäbe passen Regelungen für Krankenhäuser an

  • News des Tages

Krankenhaus-Mitarbeiter der Region Aachen ohne Symptomatik auf das Corona-Virus werden nicht mehr unter Quarantäne gestellt: Das haben die Krisenstäbe der Stadt Aachen und der StädteRegion Aachen entschieden, um die Handlungsfähigkeit der Uniklinik RTWH Aachen sowie der kritischen Infrastruktur aller Krankenhäuser in der Region sicherzustellen. Die bisherige Regelung könne Stationen lahmlegen, gefährde sogar den Betrieb ganzer Krankenhäuser und hochspezieller Versorgungsangebote als kritische Strukturen der Gesundheitsversorgung, heißt es in der Begründung

Anlass der Entscheidung war, dass Anfang der Woche eine Pflegekraft der Uniklinik RWTH Aachen Neonatologie positiv auf das Corona-Virus getestet worden ist. Die infizierte Pflegekraft hat in den letzten Tagen im Krankenhaus gearbeitet und hatte auf der Intensivstation mit etwa 45 Mitarbeitern Kontakt. Nach den derzeit angewendeten Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) würde dies bedeuten, dass diese 45 Mitarbeitenden in den kommenden 14 Tagen unter Quarantäne gestellt würden und damit die Arbeit auf der Intensivstation zum Erliegen käme. Von ärztlicher Seite wurde erläutert, dass ein Transport der Kinder aus der dann stillgelegten Station gefährlicher sei als der Verbleib im UKA.

Die Uniklinik teilt derweil mit, dass umgehend alle Frühgeborenen und pädiatrischen Patienten auf der Station auf das Virus getestet worden sind, die Ergebnisse waren negativ. Die Tests der Mitarbeiter laufen an.

Autor

 Christina Schröder

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich