250
Passwort vergessen

13. Nationales DRG-Forum: Den Krankenhäusern bleibt nicht viel Zeit

  • News des Tages

Union und SPD haben umfassende Reformen im Gesundheitsbereich angekündigt und drücken bereits mächtig aufs Gas: Der Arzneimittelmarkt ist bereits bedient, die gesetzlichen Krankenkassen haben ihre Beitragsautonomie so gut wie zurück, und ein Entwurf für die Installation des neuen Qualitätsinstituts liegt vor und soll Ende März vom Kabinett beschlossen werden. Anschließend rückt das DRG-System in den Fokus der Gesundheitspolitiker.  

Den Krankenhäusern bleibt also nicht viel Zeit, sich in den politischen Prozess einzubringen und ihrer Stimme Gehör zu verschaffen. Eine der wenigen Gelegenheiten bietet das 13. Nationale DRG-Forum, das in exakt drei Wochen, am 13. und 14. März, in Berlin stattfindet. Werfen Sie hier einen Blick auf das Programm oder melden Sie sich gleich an. Seien Sie dabei, wenn sich mehr als 1.000 Gäste aus Krankenhäusern, Politik, Wirtschaft, Verbänden und Wissenschaft auf Deutschlands wichtigstem Branchen-Treff begegnen.


Umfassendere Informationen zum alljährlichen Highlight der Krankenhausbranche finden Sie auf: www.drg-forum.de.

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Meinung: Orientierungswert

Orientierungswert von Boris Augurzky

Organspende: Club der Willigen

  • News des Tages

Orientierungswert von Andreas Beivers

Brutto gleich Netto

  • Orientierungswerte

Orientierungswert von Bernadette Rümmelin

Gewagtes Experimentierfeld Notfallversorgung

  • News des Tages

Empfehlung der Redaktion

Weitblick und Menschennähe: f&w gedenkt Michael Philippi mit Nachrufen des langjährigen Chefredakteurs Stefan Deges sowie des BDPK und öffnet das Archiv für Philippis Artikel aus der ersten f&w-Ausgabe aus dem Jahr 1984

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich