250
Passwort vergessen

Heimig: Die DRG entwickeln sich dynamisch weiter

  • News des Tages

Die Reformgeschwindigkeit des G-DRG-Systems hat sich erstmals seit Jahren wieder erhöht, sagt Frank Heimig, Geschäftsführer des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK). Den Grad des Umbaus für das Jahr 2014 habe er in dieser Dimension nicht erwartet. Im Exklusiv-Interview mit „f&w“ beschreibt der InEK-Chef Stärken und Schwächen des Fallpauschalensystems. Leistungsentwicklung und -geschehen in den Krankenhäusern seien extrem dynamisch: „Ein System, das die Realität abbilden will und soll und aktuell sein muss, muss sich so lange verändern, wie sich die Realität verändert.“

Dies gilt auch für das Psych-Entgeltsystem. Hier zeigt sich Heimig zuversichtlich: Qualität und Quantität der Datengrundlage entwickelten sich insbesondere für die Psychiatrie besser als erwartet. Die Psychosomatik habe noch verstärkten Nachholbedarf. Grundsätzlich gelte es, eine Vergütungssystematik zu erarbeiten, die akzeptiert werde und keine falschen Anreize setze.

Das vollständige Interview mit Frank Heimig erscheint am Montag in der aktuellen Ausgabe von „f&w“. User von BibliomedManager können bereits heute auf den Text und ein begleitendes Video zugreifen.

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich