Cottbus

CTK: Arbeitsgruppe soll Trägerwechsel vorbereiten

  • News des Tages
CTK: Arbeitsgruppe soll Trägerwechsel vorbereiten
© GettyImages/Cecilie_Arcurs

Das Carl-Thiem-Klinikum (CTK) wird zum Universitätsklinikum. Eine Arbeitsgruppe soll nun den Trägerwechsel vorbereiten. Die Steuerung des Uniklinikums liege vollständig beim Land, heißt es in einer dpa-Meldung. Geplant ist, das CTK nicht nur zu einem Uniklinikum, sondern auch zu einem "Digitalen Leitkrankenhaus" auszubauen, wie Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann bereits im Juli im f&w-Interview erklärt hatte. Ein Schwerpunkt des Klinikums liegt demnach bei der Gesundheitssystemforschung und der Digitalisierung des Gesundheitswesens. Damit sei das Klinikum "ideal dafür geeignet, gänzlich neue Versorgungsmodelle zu entwickeln, unter wissenschaftlicher Begleitung der Modellregion Gesundheit Lausitz zu erproben und daraus Best-Practice-Modelle für das ganze Land zu entwickeln", sagte Brandenburg Wissenschaftsministerin Dr. Manja Schüle in einer Mitteilung des CTK. Ziel sei, das Innovationszentrum Universitätsmedizin Cottbus zu einem überregionalen Kompetenzzentrum der Gesundheitssystementwicklung auszubauen. 

Bis zur Fertigstellung des gesamten Baus im Jahr 2035 gehen Experten von insgesamt rund 1.600 Beschäftigten aus. Studienstart soll bereits zum Wintersemester 2026/27 sein, etwa sechs Jahre später verlassen dann die ersten ausgebildeten Ärzte das neue Universitätsklinikum. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich