Tarifkonflikt

Keine Einigung in Sicht

  • News des Tages
Keine Einigung in Sicht
© GettyImages/ridvan_celik

In den Tarifverhandlungen zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Charité konnte keine Einigung erzielt werden. Die Gewerkschaft brach die Verhandlungen nach wenigen Stunden ab. 

Im Kern gehe es der Gewerkschaft um einen Tarifvertrag, der eine Mindestpersonalausstattung für Stationen und Bereiche festlegt. Zudem soll es Regelungen zum Belastungsausgleich geben für den Fall, dass die tarifvertraglichen Vorgaben nicht eingehalten werden, heißt es in einer dpa-Meldung. 

Die Charité bevorzuge hingegen eine individuelle Lösung, da die Herausforderungen und Ziele für die Uniersitätsmedizin spezifisch seien. Ziel der Charité sei es gewesen, Rahmenbedingungen zu schaffen um weiterhin attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerbsumfeld zu sein und zugleich die Arbeitsbelastungen der Mitarbeitenden anzuerkennen und zu berücksichtigen, teilt die Universitätsmedizin mit. Zu den Rahmenbedingungen wie Stabilität und Planbarkeit der Arbeit sowie lebensindividuelle Lösungen wurde ein Modell erarbeitet und vorgelegt. Vorgesehen war eine kombinierte Regelung in einem Haustarifvertrag ergänzt durch eine Dienstvereinbarung. 

Nach sieben Stunden brach die Gewerkschaft die Verhandlungen ab. Meike Jäger, Verhandlungsführerin der Gewerkschaft, forderte die Klinikleitung auf, das Angebot zu überdenken und neue Lösungen zu suchen. Als Frist wurde der 20. August gesetzt. Sollten die Arbeitgeber bis dahin kein verhandlungsfähiges Angebot vorlegen "ist der Arbeitskampf die Option", so Jäger. Der Charité-Vorstand bedauere den Schritt, da keine ausreichende Zeit blieb, um die gegenseitigen Modellvorschläge eingehend zu prüfen und angemessen zu beraten. Die Charité sei jedoch bereit, die Verhandlungen fortzusetzen.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich