Vierte Corona-Welle

Verdi warnt vor steigender Belastung für Pflegekräfte

  • News des Tages
Verdi warnt vor steigender Belastung für Pflegekräfte
© ©Werner Krueper Fotografie

Nach Einschätzung der vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) ist bereits jetzt die Personalsituation auf den Intensivstationen in Nordrhein-Westfalen angespannt. An vielen Orten gebe es keine Reserven für eine weiter steigende Anzahl an Covid-Patienten und die gleichzeitige Versorgung aller anderen Intensivfälle, sagte der Gewerkschaftssekretär Jan von Hagen gegeüber der dpa. Pflegekräfte anderer Stationen würden vermehrt im Intensivbereich zum Einsatz kommen, wodurch der ohnehin niedrige Personalschlüssel weiter sinken würde. "Wenn sich die Zunahme der Covid-Patienten mit schwerem Verlauf so fortsetzt, werden perspektivisch wieder die Reduzierung verschiebbarer Operationen und ähnliche Maßnahmen notwendig sein, um das Personal zu schützen und die Versorgung sicherzustellen", so von Hagen.

Auch Prof. Jochen A. Werner, Vorstandsvorsitzender der Essener Universitätsklinik, geht von weiter steigenden Zahlen aus. "Wenn die stationär zu behandelten Covid-19-Erkrankten stärker zunehmen, ist eine Auswirkung auf die Versorgung von Patienten mit allen anderen Krankenheitsbildern nicht mehr lange auszuschließen", so Werner. Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, widerspricht: Wegen der Pandemie planbare Operationen zu verschieben, sei in der Vergangenheit eine vollkommen überzogene Entscheidung gewesen. "Das nenne ich organisierten Alarmismus", so Brysch. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich