Tarifkonflikt

Weitere Streiks in NRW geplant

  • News des Tages
Weitere Streiks in NRW geplant
© Istock/ollo

Im Tarifkonflikt des Öffentlichen Dienstes hat die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) zu weiteren ganztägigen Warnstreiks an Unikliniken in Nordrhein-Westfalen aufgerufen. Laut dpa-Meldung sind die Gewerkschaftsmitglieder an den Standorten Aachen, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln und Münster sowie im Justizvollzugskrankenhaus Fröndenberg aufgerufen. Gestreikt werde ab Dienstag, geplant sind ein bis drei Streiktage. Es gibt Notdienstvereinbarungen. 

Verdi fordert im Gesundheitswesen des öffentlichen Dienstes eine Einkommenserhöhung um fünf Prozent und monatlich 300 Euro mehr. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro angehoben werden. Die Tarifverhandlungen führt Verdi gemeinsam mit den Gewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbunds sowie dem Beamtenbund und Tarifunion. Bereits in der vergangenen Woche wurde an den Kliniken in Nordrhein-Westfalen gestreikt, laut Gewerkschaft waren 2.000 Uniklinik-Beschäftigte beteiligt.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich