1137
Passwort vergessen

Pflege

Top-Thema: Pflege & DRG-Reform

Viele Jahre spielte die Pflege in der Gesundheitspolitik nur eine untergeordnete Rolle. Der Pfleger Alexander Jorde katapultierte mit seiner emotionalen Ansprache an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Pflegenotstand im jüngsten Bundestagswahlkampf ins Zentrum der politischen Debatte. Die Pflege im Krankenhaus soll nun künftig nicht mehr aus dem DRG-Topf finanziert werden, sondern gesondert. So soll sichergestellt werden, dass das Geld auch wirklich bei der Pflege ankommt. Das Vorhaben ist umstritten.


Artikel zum Thema

Umfrage

Kinderintensivstationen: Ein Fünftel der Betten gesperrt

  • News des Tages

Wegen fehlender Pflegekräfte sind im Durchschnitt 20 Prozent der möglichen Betten auf Kinderintensivstationen in Deutschland gesperrt.

Weiterlesen

Rund 2.500 Pflegekräfte

Anwerbeprogramme bisher mit geringer Wirkung

  • News des Tages

Mit Hilfe mehrerer Anwerbeprogramme hat die Bundesagentur für Arbeit in den vergangenen sechs Jahren rund 2.500 Pflegekräfte aus Nicht-EU-Staaten nach Deutschland vermittelt.

Weiterlesen

Direktorat für Pflegestrategie

Vivantes richtet Management stärker auf Pflege aus

  • News des Tages

Vivantes will den Bereich Pflege stärken und ändert deshalb seine Managementstrukturen.

Weiterlesen

Pflegereform

Bundestag beschließt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

  • Pflege

Der Deutsche Bundestag hat heute das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) beschlossen. Die ersten Reaktionen und die wichtigsten Änderungen im Überblick.

Weiterlesen

Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

Gesundheitsausschuss segnet Pflegereform ab

  • News des Tages

Der Weg für das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) ist frei. Der Gesundheitsausschuss hat gestern den Gesetzentwurf gebilligt, durch den unter anderem künftig jede zusätzliche Pflegestelle im Krankenhaus vollständig von den Krankenversicherungen refinanziert werden soll.

Weiterlesen

Kommunale Großkrankenhäuser in Sorge

Ab Januar bis zu 20 Prozent weniger Intensivbetten

  • News des Tages

Durch die künftigen Personalvorgaben in der Pflege werden nach Berechnungen der Arbeitsgemeinschaft kommunaler Großkrankenhäuser 10 bis 20 Prozent der Intensivbetten nicht mehr zur Verfügung stehen.

Weiterlesen

Brief an Gesundheitsminister Spahn

Kliniken warnen vor Versorgungsengpässen durch Personalvorgaben

  • News des Tages

Mehrere Kliniken aus dem Raum Dortmund haben sich in einem Brief an Gesundheitsminister Jens Spahn gegen die Personalvorgaben in der Pflege ausgesprochen, die ab Januar gelten werden.

Weiterlesen

BDPK-Editorial

Mehr Debatten, bessere Gesetze

  • f&w
  • Ausgabe 11/2018

Mitte Oktober fand die Anhörung zum Pflegepersonal-Stärkungsgesetz statt. Mit Blick auf die Bedeutung der Gesetzesinhalte für Krankenhäuser und Rehabilitationskliniken habe ich als Sachverständiger die parlamentarischen Spielregeln dieser Anhörung als besonders unangemessen empfunden. Für alle, die die Abläufe einer solchen Anhörung nicht kennen, fasse ich sie kurz zusammen. Erstens: Die geladenen Sachverständigen antworten nur kurz, wenn sie von einer Fraktion gefragt...

Weiterlesen

Vorstandsvorlage

Ist jetzt alles gut für die Pflege?

  • f&w
  • Ausgabe 11/2018

Das Pflegepersonalstärkungsgesetz kommt - doch die Geschäftsführerin des Klinikums Saarbrücken, Susann Breßlein, warnt vor zu viel Euphorie. "Versprechungen oder auch Hoffnungen, die nicht eingehalten werden können beziehungsweise verpuffen, verschlimmern die Lage", schreibt sie in der neuen f&w.

Weiterlesen

DGIIN

Intensivstationen: Personalmangel führt zu Bettensperrungen

  • News des Tages

Der Mangel an Fachkräften auf Intensivstationen führt nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin bereits zu spürbaren Folgen für die Patientenversorgung.

Weiterlesen

Meinung

Professor Dr. Boris Augurzky

Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung (RWI)

Sylvia Bühler

Vorstandsmitglied Verdi


Social Media

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich