1140
Passwort vergessen

Detailansicht


Künstliche Intelligenz

Frankreich will Gesundheitsdaten für KI bereitstellen

  • Revolutionary Hospital

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will sein Land zum digitalen Vorreiter in Europa machen. In den kommenden Jahren werde Paris allein für den Bereich Künstliche Intelligenz (KI) 1,5 Milliarden Euro bereitstellen, um Forschung und Start-ups zu fördern sowie Daten zu sammeln und zu analysieren. Das berichtet das Online-Magazin „Wired“. Ziel sei es, gegenüber den USA und China aufzuholen und Frankreich zur Nummer 1 Europas in KI unter anderem in den Bereichen Mobilität, Verteidigung, Gesundheit und Fintech zu machen. Am meisten beeindruckt hätten ihn Anwendungsbereiche im Gesundheitswesen, sagte Macron in einem Interview mit dem Portal.

„Innovationen, die KI in das Gesundheitssystem bringen, können die Dinge völlig verändern“, sagte Macron. Der Zugang zu Daten biete die Chancen für eine personalisierte und präventive Medizin. „Wir werden unsere Daten in Frankreich öffnen“, kündigte der Präsident an. Allerdings werfe KI auch eine Reihe von ethischen und politischen Fragen auf. „Sobald man sich mit Fragen des Datenschutzes befasst, sobald man Daten zugänglich macht und persönliche Daten offenlegt, öffnet man die Büchse der Pandora“, warnte Macron.

Es gebe Anwendungsfälle, die nicht dazu dienten, das Gemeinwohl zu fördern oder Patienten besser zu behandeln. Falls aus den Daten ein reines Geschäft werde, werde aus einer „großen Chance ein großes Risiko“. Macron: „Das führt mich zu der Schlussfolgerung, dass diese große technologische Revolution de facto eine politische Revolution ist.“ In den USA nutzten allein große private Unternehmen KI. „Alle Entscheidungen, die sie fällen, sind private Entscheidungen, die gesellschaftliche Werte betreffen. Das genau ist das Problem mit Facebook und Cambridge Analytica oder autonomem Fahren“, sagte Macron mit Blick auf den derzeitigen Datenskandal bei Facebook. In China dagegen sammle eine Regierung viele Daten, deren Werte nicht die der Europäer seien.

„Wenn wir unsere Art des Umgangs mit Privatsphäre verteidigen wollen, unserer gesellschaftlichen Präferenz für individuelle Freiheit gegenüber technologischem Fortschritt, der Integrität des Menschen und der menschlichen DNS, wenn man eigene Vorstellungen entwickeln will für die Gesellschaft und die Zivilisation, dann muss man in der Lage sein, ein handelnder Akteur dieser KI-Revolution zu werden“, sagte Macron. Das sei die Bedingung, um die Regeln für KI zu gestalten. Falls das nicht gelinge, könne KI die Demokratie an sich gefährden.

Sein Ziel sei, für eine eigene Souveränität Europas im Bereich KI zu sorgen, „besonders in der Regulierung“. Zwar erwarte er anders als Tesla-Gründer Elon Musk nicht, dass sich aus den weltweit unterschiedlichen Ansätzen im Bereich KI ein dritter Weltkrieg entwickeln werde. Aber Macron sieht globale Meinungsverschiedenheiten bei Innovationen und Handelsmöglichkeiten.

Auch der Bestseller-Autor und preisgekrönte New-York-Times-Journalist Thomas L. Friedman setzt seine Hoffnungen für eine Regulierung von Internetgiganten wie Facebook auf Europa. Friedman kritisierte die Plattform in einem ausführlichen Video-Interview mit „Londonreal TV“.

Autor

Dr. Stephan Balling

Zur Übersicht

Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen!

Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter und erhalten Sie alle Blog-Beiträge und wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche direkt in Ihr Postfach.

About

Der Vordenker Innovation-Blog dient als Plattform für Best Practice und gelungene Projekte, die aus Patienten- und Anwenderperspektive Abläufe und Versorgungsangebote verbessert haben: Design Thinking, Prototyping, Simulation, Testing ... . Von hier finden kreative Lösungen ihren Weg ins Fachmagazin f&w - führen und wirtschaften im Krankenhaus, auf die Bühne des Nationalen DRG-Forums und in den Versorgungsalltag. Posten Sie Ihre Ideen und inspirieren Sie andere Vor- und Nachdenker!

Das Buch

Revolutionary Hospital

Das Vordenker-Buch 2018: Digitale Transformation und Innovation Leadership. Eine Patienten-Journey im Jahr 2025.
 Buch
 E-Book

Posten Sie Ihre Ideen

und inspirieren Sie andere Vor- und Nachdenker
 Idee einreichen

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich