Strategie

Krankenhausmanagement, Organisation und Prozesse

Nachrichten aus 01/2013

Austausch: Reden fördert die Zusammenarbeit

Wir müssen reden!

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Kommunikation ist die Grundlage jeder Zusammenarbeit. Nur Menschen, die miteinander sprechen, können gemeinsame Ziele erreichen. Der intensive Gedankenaustausch bereitet den Boden für kooperatives Handeln. Davon profitieren alle Beteiligten. Das Universitätsklinikum Jena hat daher schon vor acht Jahren…

Nachwuchs: Trainees bei AMEOS

Nachwachsende Manager

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Hochschulabsolventen, die Erfahrung im Berufsalltag sammeln möchten, wählen den Weg in ein Unternehmen als Trainee. Seit zwei Jahren qualifiziert der private Klinikbetreiber AMEOS seine Führungskräfte von morgen mithilfe eines Traineeprogramms. Für jedes der potenziellen Talente wird ein individuelles…

Spezielles Innovationsmanagement

Alles neu!

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Innovationsprozesse sind keine Routineprozesse. Große Chancen stehen teilweise schwer abzuschätzenden Risiken gegenüber. Organisationen sind dann am erfolgreichsten, wenn sie eine mittlere, moderate Innovationshöhe anstreben und Innovationen durch ein spezielles Innovationsmanagement unterstützen, das…

Einfluss nehmen: Mit der TK auf Fortschrittskurs

Zum Jagen tragen

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Daten, die den Krankenkassen vorliegen, geben kaum Aufschluss darüber, ob Krankenhäuser in Sachen Medizintechnik Innovationslücken aufweisen. Große Einflussmöglichkeiten bestehen dagegen bei den Prozessinnovationen. Ein Instrument zur Umsetzung sind hierbei Verträge der Integrierten Versorgung. Unser…

Einspannungen: Laborprozesse optimieren

Lohnende Analyse

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Um den Laborbetrieb effizient zu gestalten, müssen Krankenhäuser entscheiden, welche Laborleistungen sie erbringen und welche sie auslagern wollen. Das Klinikum Worms hat die eigene Abteilung kritisch unter die Lupe genommen, seine Laborprozesse optimiert und die Betriebskosten deutlich reduziert. f&w…

Aktiengesellschaften: Mehr Entscheidungsfreiheit

Gute Aktien für Kliniken

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

In der Rechtsform der Aktiengesellschaft können Krankenhausleitungen Entscheidungen zügiger, unternehmensorientiert und frei von politischen Weisungen treffen. Dem Aufsichtsrat, der keinen unmittelbaren Einfluss nimmt, kommt als Überwacher und Berater eine wichtige Rolle zu. Ein Plädoyer für die…

Umfrage zu Einsparpotenzialen

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Steigender Kostendruck zwingt die Krankenhäuser zum Sparen. Das führt nicht selten zu Personalabbau. Zwar regeln die meisten Krankenhäuser ihre Sachmittelausgaben bereits über Einkaufsgesellschaften, um Einsparpotenziale zu heben. Ob es infolge optimierter Artikel- und Lieferantenstämme aber auch…

Perspektive wechseln: Patientenerwartungen

Zeit für einen Perspektivwechsel

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Forschungs- und Entwicklungsmanagement (FuE-Management) kommt in den meisten Krankenhäusern ebenso wenig vor wie Innovationsmanagement. Innovationstreiber sind vielmehr die Medizintechnik-Hersteller, die Pharmaindustrie und auch Universitätskliniken. Dabei haben Krankenhäuser enorme Chancen, durch…

NUB-Anträge stellen: Auf die Details achten

Jedes Detail zählt

  • Strategie
  • Ausgabe 1/2013

Die Einführung von Innovationen erfordert strukturiertes Vorgehen. Dazu gehört auch die hausinterne Bewertung, ob innovative Untersuchungs- und Behandlungsmethoden bereits sachgerecht mit den bestehenden Fallpauschalen und Zusatzentgelten abgebildet werden oder über Entgelte für Neue Untersuchungs- und…

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich