487
Passwort vergessen

Stresstest

Bibliomed Klinik-Stresstest

Bibliomed öffnet den digitalen Werkzeugkasten. Gemeinsam mit unserem Hannoveraner Partner MEDIQON stellen wir den Bibliomed-Klinik-Stresstest bereit, der die Versorgungslandschaft gründlich ausleuchtet. Auf Basis von Qualitätsberichten können Nutzer für einzelne Fachbereiche beispielsweise Anfahrtswege analysieren oder die Frage beantworten: Welche Folgen hat es, wenn ein Krankenhaus schließt? Wohin wandern Patientenströme? Wie verteilen sich Strukturmerkmale im Bundesgebiet? Das Angebot wird sukzessive an Umfang und Funktionalität gewinnen. 

Patientenwanderung

Das Datananalyse-Unternehmen Mediquon hat für den Bibliomed-Klinik-Stresstest am Beispiel des Universitäts­klinikums Würzburg nachgerechnet, wie sich die Patientenzahlen entwickeln könnten, wenn man alle Kliniken mit weniger als 150 Betten schließen würde.

Fahrzeit

Wie würde es sich auf die Fahrzeit zum nächsten Krankenhaus auswirken, wenn alle Kliniken unter 150 Betten in Bayern geschlossen würden? Mediquon hat für den Klinik-Stresstest nachgerechnet.

Bundesländer-Ranking

Bayern und Nordrhein-Westfalen setzen auf unterschiedliche Strategien im Umgang mit kleinen Krankenhäusern. Das muss auch angesichts der unterschiedlichen Voraussetzungen nicht verwundern, wie der neue Klinik-Stresstest zeigt.

Mindestmengen

Deutsche Krankenhäuser reißen vielfach empfohlene Mindestmengen. Das ist ein medizinisches sowie ein ökonomisches Problem.

Sachkostenkorrektur

Die veränderte Gewichtung von Personalkosten gegenüber Sachkosten verursachte vor allem bei Fachabteilungen wie der Kardiologie zu Umsatzverlusten, wie der aktuelle Klinik-Stresstest zeigt. Aber es gibt auch Gewinner.

 

 

Mindestmengen II

Mindestmengen in der Krebschirurgie führen zwar teilweise zu längeren Fahrtzeiten, diese scheinen aber weitestgehend vertretbar. Die Krankenkassen planen schon bald Vorstöße für höhere Mengen und weitere Krebsarten. 

Pädiatrie

Die Versorgung mit Pädiatrien in Deutschland weist einige Lücken auf. Eine flächendeckende Versorgung für die kleinen Patienten ist nicht überall gewährleistet.

Demografie

Flüchtlingskrise und höhere Geburtenrate verändern die Prognosen über Fallzahlen im Krankenhaus. Ein Blick in den Kreis Ostprignitz-Ruppin und nach Nordrhein-Westfalen.

Herzkatheterlabore

Eine aktuelle Auswertung des Klinik-Stresstests zeigt lange Fahrtzeiten zu Herzkatheterlaboren in Teilen Ostdeutschlands. Ist die Sterblichkeit dort deshalb höher? Erfordert dies eine neue Debatte über Sicherstellungszuschläge?

Geburtshilfe

Geburtsstationen rechnen sich erst ab einer Menge von 700 Geburten pro Jahr. Schließt man alle, die darunter liegen, müssten werdende Eltern nicht nur lange Fahrtzeiten zur Geburtshilfe in Kauf nehmen, sondern manche Regionen wären auch dramatisch unterversorgt.

Stroke Unit

291 Krankenhausstandorte haben eine zertifizierte Stroke-Unit. Nahezu flächendeckend erreichen die Bundesbürger ein solches Zentrum innerhalb von 30 bis 45 Minuten. Das wirft die Frage auf, wie viele Klinikstandorte die Republik braucht.

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich