Bundestagswahl 2021

Krankenhauspolitik vor der Wahl

ÄKWL: Kein „weiter so“ bei den DRG
Krankenhausfinanzierung

ÄKWL: Kein „weiter so“ bei den DRG

  • Finanzierung

Zum Start der Koalitionsverhandlungen spricht sich die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) für eine Reform des Fallpauschalensystems aus. Sie fordert ein nachhaltiges Krankenhausvergütungssystem, das hohe Vorhaltekosten oder Personalabbau verhindere.

Erste Ampel-Ziele in der Gesundheitspolitik stehen
Koalitionsverhandlungen

Erste Ampel-Ziele in der Gesundheitspolitik stehen

  • Bundestagswahl 2021

Keine Bürgerversicherung, dafür eine Überarbeitung des DRG-Systems und eine Offensive für mehr Pflegepersonal: SPD, Grüne und FDP haben sich vor den nun anstehenden Koalitionsverhandlungen auf gemeinsame Ziele in der Gesundheitspolitik geeinigt.

KGSH schnürt Aufgabenpaket für Bundesregierung
KGSH

KGSH schnürt Aufgabenpaket für Bundesregierung

  • Bundestagswahl 2021

Ein volles Aufgabenpaket hat die Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein (KGSH) für die neue Bundesregierung geschnürt. Eine neue Regierung müsse laut KGSH dringend ins Handeln kommen, Krankenhausstrukturen reformieren und Klinikfinanzierungen absichern, so die Forderung. …

Hessische Kliniken mahnen Reformen an
Thesenpapier

Hessische Kliniken mahnen Reformen an

  • Notfallversorgung

Die hessischen Krankenhäuser wollen mehr ambulant arbeiten. Die Krankenhausgesellschaft wünscht sich zudem auch in ihrem Bundesland Modellprojekte für intersektorale Gesundheitszentren.

Meistgelesene Artikel

Strukturprüfungen

DKG-Chef Gaß fordert Fristverlängerung

  • DRG-System

Kostenloser Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich