799
Passwort vergessen

Artikeldetailseite (ohne Heftzuweisung)

Orientierungswert KW 26/2016

Der englische Patient

Der englische Patient

  • Orientierungswerte
  • 27.06.2016

Herr Plus fragt Herrn Minus: „Was geht uns eigentlich der Brexit an?"

„Was schon? Die schneiden sich doch nur ins eigene Fleisch."

„Und wenn noch mehr gehen?", gibt Herr Plus zu bedenken.

„Wird schon nicht so schlimm werden."

„Warum wollen die eigentlich alle gehen?", insistierte Herr Plus.

„Weil sie in der Vergangenheit leben, weil sie xenophob sind, und homophob erst recht. Weil sie denken, sie seien etwas Besseres. Es soll immer nur um sie gehen. Sie sind unsolidarisch, wollen nichts abgeben", sagt Herr Minus.

„Manche sagen, sie gingen wegen uns", wirft Herr Plus ein.

„Die haben doch keine Ahnung."

 

Der Anteil der „englischen Patienten" an der jährlichen Produktion der deutschen Krankenhäuser ist zwar verschwindend gering.  Dennoch sollte uns die Entscheidung der Bürger des Vereinigten Königreichs, die Europäische Union zu verlassen, einen Moment des Innehaltens wert sein – auch im Gesundheitswesen. Neben den vielen Aspekten, die es zu diskutieren wert wären, scheint es mir besonders wichtig zu sein, dass wir Deutsche unsere eigenen Positionen und Erscheinungsweisen gerade jetzt reflektieren: Wie oft treten wir als die Musterschüler auf, die glauben, den Anderen Nachhilfe geben zu müssen? Wie häufig sind wir mit unserer Wichtigkeit als größtes Land so zufrieden, dass wir die Sorgen und Nöte der Anderen übergehen? Ein Brexit – wie immer er auch daherkommen mag – wird die Bedeutung Deutschlands in der EU automatisch steigern. Jeder von uns sollte daher mitwirken, dass man in Deutschland nicht die Hegemonialmacht sieht, die das Problem darstellt und nicht die Lösung. 

Autor

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich