799
Passwort vergessen

Artikeldetailseite (ohne Heftzuweisung)

Orientierungswert von Heinz Lohmann

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

Der Wandel erfasst alle! Mich etwa auch?

  • Orientierungswerte
  • 04.12.2018

Heinz Lohmann

Es ist eigentlich alles ganz einfach: Wer seine Geschäftsprozesse strukturiert und damit optimiert, verbessert die Qualität, erleichtert die Arbeit und erhöht die Produktivität. Wer könnte etwas dagegen haben? Warum kommen Veränderungsprojekte dann trotzdem nur so schleppend voran oder scheitern gar ganz? Viele Manager in Gesundheitsbetrieben haben die Herausforderungen der Stunde zwar erkannt und investieren auch in das "Was", aber leider nicht in das "Wie". Aber, gesagt ist nicht getan. Der Verunsicherung bei den Mitarbeitern wegen der bevorstehenden Veränderungen folgen Ängste, die dann wiederum schnell zu Blockaden führen. Und schon ist nichts mehr einfach.

Die Sicht von Menschen auf die Dinge, die getan werden müssen, ist nun mal sehr unterschiedlich. Der eine sieht das große Ganze, der andere das kleine Persönliche. Es gibt solche und solche Interessen. Im Gesundheitssektor unserer Volkswirtschaft hat das Festhalten an den hergebrachten Dingen auch besonders lange Tradition. Geändert worden ist an der Art und Weise wie Patienten behandelt werden eigentlich schon lange nichts mehr Grundsätzliches. Sicher, die Medizin ist moderner geworden, aber die Organisationen, in der sie praktiziert wird, sind schon sehr tradiert. Und jetzt kommt mit Macht die Digitalisierung.

Unsere Gesellschaft insgesamt ist schon gewaltig im Umbruch. Von dieser Entwicklung wird jetzt auch der Gesundheitsmarkt erfasst. Der zwingend notwendige Wandel erfordert gerade in der Gesundheitswirtschaft einen gestalteten Veränderungsprozess. Dazu gehören natürlich inhaltlich ausgerichtete Strategieprogramme. Aber genauso geht es um konkrete Umsetzungsprojekte, die die Mitarbeiter erreichen und ihre Bereitschaft, aktiv mitzuwirken, deutlich steigern. Bisher ist das Change-Management fast überall sträflich unterentwickelt. Unternehmerische Manager müssen künftig ihr Augenmerk vor allem auf das "Wie" des Wandels richten. Die Menschen brauchen für sich in den Turbulenzen des Umbruchs eine persönliche Perspektive, nicht theoretisch, sondern ganz praktisch. Dann klappt‘s auch mit dem Wandel.

Autor

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich