30
Passwort vergessen

Fachartikel

Alle Fachartikel aus f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

Angestellte Ärzte im MVZ

Bedürfnis nach Kooperation

  • Analyse
  • Ausgabe 12/2015

Kollegialer Austausch, Work-Life-Balance, Flexibilität: Das sind einige der Gründe, aus denen immer mehr Ärzte nach ihrer Ausbildung ein Angestelltenverhältnis beginnen – und sich damit immer öfter für die Arbeit in einem Medizinischen Versorgungszentrum entscheiden. Warum sich der Trend zur Bildung ambulant-kooperativer...

Weiterlesen

Steuerung von MVZ

Schrittweiser Aufbau

  • Analyse
  • Ausgabe 12/2015

Auch Krankenhausträger erkennen zunehmend den strategischen und operativen Mehrwert Medizinischer Versorgungszentren. Am Beispiel des mittelfränkischen kommunalen Krankenhausverbundes ANregiomed erläutert unser Autor, wie Kliniken erfolgreich MVZ gründen, konsolidieren und organisieren können. Immer mehr Krankenhausträger...

Weiterlesen

Medizinmesse reformiert sich

  • Kongresse
  • Ausgabe 12/2015

Das „Konzept Medica 2015" sollte die Trendwende bringen. Es wurde vor fünf Jahren mit dem Einzug Joachim Schäfers in die Geschäftsführung der Messe Düsseldorf eingeläutet, der unter anderem dafür...

Weiterlesen

Tele-Reha im praktischen Einsatz

Motivator und Kommunikator

  • Innovation
  • Ausgabe 12/2015

Tele-Reha bietet zusätzliche Einnahmequellen insbesondere für Reha-Kliniken, die den Patienten ansonsten an ein ambulantes Reha-Zentrum übergeben müssten. Die Deutsche Rentenversicherung vergütet sowohl die Klinik als auch den Technologiepartner. Entscheidend für den Erfolg der Maßnahmen ist vor allem das Engagement der...

Weiterlesen

f&w-Serie: Interne Revision

Liquide Potenziale

  • Rehabilitation
  • Ausgabe 12/2015

Der vierte Teil unserer Serie zur Internen Revision beschreibt die Anwendung der Risiko-Kontroll-Matrix für vertragsärztliche Tätigkeiten im Krankenhaus, berufsgenossenschaftliche Heilverfahren und die Erbringung ambulanter Gutachten. Ziel ist es, zu überprüfen, ob effektive und effiziente Prozesse und Kontrollen eine zeitnahe,...

Weiterlesen

Konsolidierugn des Reha-Markts

Kliniken in Ketten

  • Rehabilitation
  • Ausgabe 12/2015

Die schlechte wirtschaftliche Lage zwingt einerseits Reha-Kliniken zu einem Abbau stationärer Kapazitäten und zu Fusionen mit anderen Trägern. Andererseits steigern demografisch, gesellschaftlich und strukturell veränderte Bedarfe künftig die Bedeutung der medizinischen Rehabilitation. Stationären Einrichtungeneröffnen sich damit...

Weiterlesen

Leitlinien

Es lebe die Kur!

  • Rehabilitation
  • Ausgabe 12/2015

Es benötigte drei vergebliche Anläufe: Nach zehn Jahren wurde endlich im Juli 2015 das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz) beschlossen. Ein Gesetz, das längst überfällig war. Wie sonst kann eine Gesellschaft die Herausforderungen der Zukunft meistern: den Anstieg der...

Weiterlesen

Mobile Rehabilitation

Unentdecktes Land

  • Rehabilitation
  • Ausgabe 12/2015

Mobile Rehabilitation (MoRe) ist ein anerkanntes Konzept derambulanten wohnortnahen medizinischen Reha. Doch Angebote sind bislang rar. Die Politik hat reagiert: Das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz erhöht den MoRe-Stellenwert undberücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse pflegender Angehöriger. Unser Autor sieht gute Chancen für...

Weiterlesen

Vereinheitlichung in der Qualitätssicherung

GKV erweitert QS-Verfahren

  • f&w
  • Ausgabe 12/2015

Im August 2015 startete der zweite Durchlauf des QS-Reha®-Verfahrens, erstmals sind auch Einrichtungen der Mutter-Vater-Kind-Rehabilitation dabei. Die Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation soll in „abgespeckter Version“ folgen. Nach wie vor fordert der BDPK, dass ein Nebeneinander von QS-Verfahren der DRV und GKV für die...

Weiterlesen

Neuer IT-Standard im Gesundheitsmarkt

Das BVBG-Lieferantenportal

  • f&w
  • Ausgabe 11/2015

Hier steigert der IT-Einsatz direkt die Produktivität: Lieferant und Einkaufsgemeinschaft tauschen über ein eigenes Lieferantenportal Verbrauchsmengen und Umsatzzahlen aus. Die einfache Transparenz des Systems soll den Entscheidern im Arbeitsalltag helfen. Ein weiterer Schritt in den von Kliniken und Industriepartnern...

Weiterlesen

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich