30
Passwort vergessen

Fachartikel

Alle Fachartikel aus f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

Psch-Entgeltsystem

„Wir brauchen einen neuen Aufbruch"

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2016

Das geplante Psych-Entgeltsystem würde die Fehlanreize des DRG-Systems in der Psychiatrie fortschreiben, warnt die grüne Gesundheitspolitikerin Maria Klein-Schmeink. Sie fordert stattdessen die Einsetzung einer Expertenkommission für ein neues Entgeltsystem, die Fortschreibung der Psych-PV und mehr ambulante Angebote – auch...

Weiterlesen

PEPP 2016

Gewappnet für die Konvergenz

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2016

Der bereits zum 1. Oktober des vergangenen Jahres erstellte PEPP-Entgeltkatalog 2016 des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) enthält – anders als die Vorgängerversion – keine fundamentalen Veränderungen, sondern eine Vielzahl von Detailverbesserungen zu den Umgestaltungen des Vorjahrs: Die...

Weiterlesen

PEPP-Budgetverhandlungen 2016

Die Kür vor der Pflicht

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2016

Krankenhäuser können 2016 letztmalig optional das neue pauschalierende Entgeltsystem für psychiatrische und psychosomatische Einrichtungen (PEPP) anwenden und einen Budgetanstieg bis zum Zweifachen der ansonsten geltenden Obergrenze mit den Krankenkassen vereinbaren. 2017 wird die Anwendung verpflichtend. Um Erlös-...

Weiterlesen

Palliativdienst im Krankenhaus

Hilfe für heikle Fälle

  • Finanzen
  • Ausgabe 1/2016

Das Hospiz- und Palliativgesetz hat die palliative Basisversorgung unheilbar Kranker durch Erlösanreize zur Etablierung eines Palliativdienstes gestärkt. Die Option, aus dem DRG-System auszusteigen und stattdessen nach krankenhausindividuellen Tagessätzen abzurechnen, birgt dagegen Risiken, warnen unsere Autoren. Sie...

Weiterlesen

Alle in einem Boot

  • Prozesse
  • Ausgabe 1/2016

Im Juli 2015 wurde im Saarland ein Geriatrieplan veröffentlicht. Bis dahin gab es für das Bundesland keine gesonderte Geriatreplanung. „Die Versorgung der Bevölkerung mit geriatrischen...

Weiterlesen

Hausbesuch

Vorreiter seit 440 Jahren

  • Prozesse
  • Ausgabe 1/2016

Das Juliusspital in Würburg betreibt nicht nur das zweitgrößte Weingut Deutschlands, sondern ist auch der einzige Träger, der alle vier Säulen der Palliativ- und Hospizarbeit unter einem Dach vereint. Besuchsort Nur wenige Krankenhäuser liegen so zentral und residieren ähnlich repräsentativ wie das Juliusspital in...

Weiterlesen

ISAR-Screening

Risiken aufdecken

  • Prozesse
  • Ausgabe 1/2016

Das Geriatrienetz Ruhrbistum identifiziert mit einem ISAR-Screening und einem Post-Screening-Assessment spezifisch geriatrische Patienten, um ihnen eine Spezialbehandlung zukommen zu lassen. Das Geriatrienetz Ruhrbistum (GR) ist ein Gemeinschaftsprojekt sieben katholischer Krankenhäuser im Bistum Essen (siehe auch Artikel in...

Weiterlesen

Sterben auf der Station

Ein würdiges Ende

  • Prozesse
  • Ausgabe 1/2016

 Nahezu jeder zweite Mensch verstirbt in einem Krankenhaus. Um dort Sterben in angemessener Atmosphäre zu ermöglichen, haben die Sana Kliniken in Ostholstein das Konzept des „Abschiedskoffers" erdacht.   Die Sana Klinik Oldenburg ist gekennzeichnet durch den Altersaufbau der Bevölkerung in der Region Ostholstein, die sich als...

Weiterlesen

Punkt für Punkt erfassen

  • Prozesse
  • Ausgabe 1/2016

Mit der Beauftragung des Aqua-Instituts durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) zur Entwicklung von Qualitätsindikatoren für die Diagnose „Schizophrenie" hat das Thema seit 2014 an Aktualität...

Weiterlesen

Serie: Interne Revision

Leistungen jenseits der Pflichtversicherung

  • Prozesse
  • Ausgabe 1/2016

Im fünften Teil unserer Serie zur Internen Revision untersuchen die Autoren als weitere ambulante Leistungserbringungs- und -abrechnungsarten privatärztliche und Hochschulambulanz-Behandlungen sowie Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) wiederum anhand spezifischer Risiko-Kontroll-Matrizes. Diese zeigen auf,...

Weiterlesen

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich