30
Passwort vergessen

Fachartikel

Fachartikel aus f&w

11. Nationales DRG-Forum plus

Effektive Zusammenarbeit

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Kürzlich ist die Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur modellhaften Übertragung von ärztlichen Tätigkeiten auf Pflegende in Kraft getreten. Das Bundesgesundheitsministerium hat diese geprüft und abgesegnet. Während Pflegeverbände eine Chance zur Versorgungsoptimierung und zur Legitimierung längst gelebter...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Auf die Passform kommt es an

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Univ.-Prof. Dr. Andreas J. W. Goldschmidt, Lehrstuhlinhaber für Health Care Management und Vorstandsvorsitzender des Zentrums für Gesundheitsökonomie der Universität Trier, warnte, dass der zunehmende Fachkräftemangel zur Bremse des „Jobmotors Gesundheit" und damit zur Bedrohung der Gesundheitsversorgung wird. Goldschmidt belegte...

Weiterlesen

Forum der kurzen Wege

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

An Großveranstaltungen mangelt es in der Gesundheitswirtschaft nicht. Doch stellen sich fast alle Entwicklungen von Ort zu Ort höchst unterschiedlich dar. In den Regionalen Krankenhausgesprächen bringt die B.Braun-Stiftung Vertreter der Branche miteinander ins Gespräch. Von- und miteinander lernen ist das Ziel. Der...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Den Clinch mit der Kasse wagen

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Martin Heumann ist Frontarbeiter. Als Geschäftsführer des Krankenhauszweckverbandes Rheinland vertritt er 162 Mitgliedskrankenhäuser aller Trägerschaften, die er und seine Mitarbeiter alljährlich bei den circa 250 Budgetverhandlungen begleiten und beraten. Dabei hat er beobachtet, dass etwa 80 Prozent der jährlichen...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Dokumentation der Leistungen ist zu komplex

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Wer von DRG spricht und den Psych-Bereich meint, erntet böse Blicke und manchmal auch böse Worte. DRG gehören in die Somatik. In der Welt der nicht somatischen Häuser gilt künftig der Begriff PEPP (oder PEP) – pauschaliertes Entgeltsystem für Psychiatrie und Psychosomatik. Ein vom Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Eine Frage des Anspruchs

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Im Mittelpunkt des Workshops stand die Frage, wie sich Qualitätselemente in die Vergütung (P4P) einbeziehen lassen. Denn die Weiterentwicklung der Vergütungssysteme von der reinen Leistungsvergütung – Menge und Art – hin zur Berücksichtigung der medizinischen Ergebnisse ist ein internationaler Trend. Die Umsetzung erfordert aber...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Sparmaßnahmen treffen Erwerbstätige

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Im Jahr 2010 wurde das RehaBudget ausgeschöpft. Folglich mussten die Träger der Deutschen Rentenversicherung  massive Sparmaßnahmen einleiten: RehaAnträge wurden abgelehnt, Rehabilitationsleistungen verkürzt, der Anteil der RehaLeistungen ohne unmittelbar vorhergehende Krankenhausbehandlung ging zurück. BDPK-Hauptgeschäftsführer...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Abenteuer mit zahlreichen Unbekannten

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Weniger Geld im System, Gewinnorientierung, fehlende Anreize für eine sektorenübergreifende Versorgung und Qualitätsverlust aufgrund von Personalabbau – das waren nur einige der Kritikpunkte am neuen Vergütungssystem für Psychiatrie und Psychosomatik (Psych-Entgeltsystem) auf dem DRG-Forum. Zum 1. Januar 2013 soll das neue System...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Medizinische Expertise allein reicht nicht aus

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Krankenhäuser sind seit 2004 gesetzlich verpflichtet, Qualitätsberichte zu verfassen. Zwar haben einige Häuser diese Berichte auch schon vorher veröffentlicht, erst mit dem vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) vorgegebenen Format sind sie jedoch auch vergleichbar geworden. Verbindlich festgelegte Indikatoren für Struktur-,...

Weiterlesen

11. Nationales DRG-Forum plus

Schmale Brücke – kleine Wirkung

  • Kongresse
  • Ausgabe 3/2012

Krankenkassen und Krankenhäuser weitgehend einig: Das Versorgungsstrukturgesetz weist in die richtige Richtung. Es reiht sich ein in die Gesetzesinitiativen des vergangenen Jahrzehnts, die gestartet wurden, um die Sektorengrenzen durchlässiger zu machen. Krankenhäuser dürfen ambulant tätig werden, wenn der Landesausschuss...

Weiterlesen

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich