30
Passwort vergessen

Fachartikel

Alle Fachartikel aus f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

Private Equity zur Eigenkapitalbeschaffung und das Ende der Gemeinnützigkeit

Nur privates Kapital kann die Zukunft der deutschen Krankenhäuser sichern

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Die deutschen Krankenhäuser haben einen hohen und ständig steigenden Kapitalbedarf. Sie benötigen für ihre Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit langfristig verfügbares Kapital. Die deutschen...

Weiterlesen

Fundraising mit Förderstiftungen

Die Kliniken unterschätzen das Potenzial privater Stifter und Spender

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Für gemeinnützige Krankenhäuser gehört die Gründung und Verwaltung gemeinnütziger Fördervereine zum Routinegeschäft des Krankenhausmanagements. Häufig gibt es mehrere solcher Einrichtungen, mit...

Weiterlesen

Due Diligence bei Krankenhäusern

Eine gute Kaufentscheidung setzt eine gründliche Prüfung im System voraus

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Auch wenn es mindestens so viele Definitionen von "Due Diligence" gibt wie Personen, die eine solche schon durchgeführt haben, so ist doch eine Begriffseinengung unverzichtbar. Grundsätzlich...

Weiterlesen

Projektfinanzierung am Beispiel des Rinecker Proton Therapy Center

Innovative Finanzierungsformen für Krankenhäuser

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Die moderne Strahlentherapie bei Krebserkrankungen wird nach Ansicht zahlreicher Onkologen von den gesetzlichen Krankenkassen nicht ausreichend finanziert, obwohl diese Behandlungsform hoch...

Weiterlesen

Die Arbeit mit der Tabelle soll Durchschaubarkeit schaffen und helfen, Fehler aufzuspüren

Die Uni Münster stellt ihre Mappingtabellen ins Internet

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Wie hat die Uni Münster die Mappingtabelle erstellt? Eine eindeutige Zuordnung von OPS-Kodes zu MBS-Kodes oder umgekehrt kann es nicht geben. Die Zuordnung wird immer von der Subjektivität, aber...

Weiterlesen

Budgetverhandlungen 2003

Die ersten Erfahrungen mit dem Optionsmodell

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

f&w: Herr Strehlau-Schwoll, warum steigen die Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken zum 1. Januar 2003 um? Strehlau-Schwoll: Die HSK beschäftigen sich seit geraumer Zeit mit der Einführung der DRG. Zum einen...

Weiterlesen

"Nicht über die DRG jammern, denn wir beweisen, dass es geht"

Die Preise für die Kliniken verfallen

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Kaum existierte der Grouper für die deutschen DRG, da hatte die Helios-Gruppe binnen zwei Tagen erkannt: "Wir werden relativ ausgeglichen abschneiden." Größere Kliniken werden eher verlieren und...

Weiterlesen

Die Ärzte im Kinderkrankenhaus auf der Bult in Hannover stellen sich der Aufgabe des Kodierens

Die Umstellung auf die DRG gelingt, wenn alle den Weg mitgehen

  • Finanzen
  • Ausgabe 6/2002

Der Grundstein für den Weg unseres Kinderkrankenhauses in das neue Vergütungssystem wurde mit der Entscheidung gelegt, in unserem Haus die Abteilung Controlling auszubauen. Dies geschah im Jahre...

Weiterlesen

Über den Erfolg des Qualitätsmanagements durch DIN EN ISO 9000ff. und EFQM entscheiden allein die Mitarbeiter und Führungskräfte

Zwei Methoden mit einem Ziel: Business Excellence

  • Qualitätsmanagement
  • Ausgabe 6/2002

Es sind nicht die Produkte und es ist nicht die Dienstleistung, die erfolgreiche Unternehmen von weniger erfolgreichen Unternehmen unterscheidet. Die Produkte und die Dienstleistung von...

Weiterlesen

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich