30
Passwort vergessen

Fachartikel

Alle Fachartikel aus f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

Berliner Kommentar

Mehr Macht den Ländern

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Von einem „schier unfassbaren Erfolg des Grundgesetzes“, dessen „literarische Qualität zu würdigen“ sei, sprach der Schriftsteller Dr. Navid Kermani in seiner beeindruckenden Rede anlässlich des 65. Geburtstages des Grundgesetzes im Bundestag vor gut zwei Jahren. Und Kermani hat recht. Die deutsche Verfassung ist vielleicht die...

Weiterlesen

Rettungsdienst in Not

„Gespart wird meist am Personal“

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Rettungsdienste stehen derzeit vor mehreren Herausforderungen: dem Einsatz von Honorarärzten, der Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und den stark preisorientierten Abschreibungen. Vor allem Letztere erschweren eine strategische Personalentwicklung, sagt Christian Mattern vom Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland (ASB).   ...

Weiterlesen

Transsektorales Projekt „Station Vitalis“

Mit Netz und Verstand

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Das Evangelische Krankenhaus Mettmann hat in den vergangenen zwei Jahren schrittweise die „Station Vitalis“ entwickelt und aufgebaut. Ziel des Konzepts ist es, die Qualität der Behandlungsprozesse für Patienten mit Demenz deutlich zu verbessern. Ein Beispiel, wie Kliniken der Grund- und Regelversorgung auch ohne Fachabteilung...

Weiterlesen

Relevanz des Delirs im Krankenhaus

Nachhaltig vorbeugen

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Ein Delir führt oftmals zu nicht reversiblen medizinischen Folgen für die Patienten und bedingt einen ökonomischen Schaden für das Krankenhaus. Ein professionelles multimodales Präventionskonzept senkt die Delirraten deutlich. Wie dies gelingt, zeigt das Beispiel des Universitätsklinikums Münster. Im Krankenhausalltag sind...

Weiterlesen

Zum Thema

Zwischen Frustration und Fürsorge

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Die Zahl der Patienten mit demenzieller Begleiterkrankung wird in den kommenden Jahren stark zunehmen. Viele Krankenhäuser haben aber noch keine Konzepte und Strukturen für deren Versorgung etabliert. Eine systematische Demenzstrategie ist nach Ansicht unserer Autoren unverzichtbar, um den Ansprüchen dieser Patienten gerecht zu...

Weiterlesen

Vergütung von Demenz-Patienten

Eine offene Rechnung

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Das Marienhaus Klinikum Saarlouis-Dillingen hat Anfang dieses Jahres die Vergütung von demenziellen Patienten untersucht: Nur in wenigen Fällen ist die Diagnose Demenz erlöswirksam, der Mehraufwand der Versorgung wird in den DRG nicht abgebildet. Eine Refinanzierung der Kosten fehlt bislang. Werden Demenzkranke wegen einer...

Weiterlesen

Statistik des Monats

Telemedizin findet breite Zustimmung

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Operationen, die von Spezialisten aus der Ferne unterstützt werden, stoßen in der deutschen Bevölkerung auf breite Zustimmung. In einer repräsentativen Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom gaben insgesamt 59 Prozent der Befragten an, sie könnten sich die Inanspruchnahme einer telemedizinisch durchgeführten Operation vorstellen...

Weiterlesen

Nachgefragt

„Ein bürokratisches Monster“

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Enno Scheel, Geschäftsführender Gesellschafter und Gründer der ZytoService GmbH, eines nach eigenen Angaben unabhängigen pharmazeutischen Herstellers von Krebsmitteln. Scheel ist auch Präsident des Bundesverbandes Rezepturherstellerbetriebe (BRH).   Nicht nur Ärzte, Apotheker und Kliniken kritisieren die Ausschreibungen der...

Weiterlesen

Der blinde Simulator

  • f&w
  • Ausgabe 10/2016

Der Donner hallt immer noch nach. Seit der GKV-Kliniksimulator am 9. September gelauncht wurde, kann jedermann mit wenigen Klicks nachvollziehen, dass die Schließung eines Klinikstandortes fast nie nachteilig für die Versorgung sein soll. So behauptet es der Spitzenverband. Und die Frontmänner der Krankenhausverbände verwehren...

Weiterlesen

Trendscout

Cockpit für den OP

  • f&w
  • Ausgabe 11/2016

Das Vertrauen in die Fähigkeiten eines Piloten und Operateurs ist sehr hoch. Ein Fehler kann ziemlich schnell zu gravierenden Unglücken führen. Flugzeugabstürze und Kunstfehler sind zum Glück seltene, dafür aber umso schwerwiegendere Ereignisse. Um die Fehler und Probleme zu minimieren, ist eine optimale Organisation und Planung...

Weiterlesen

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich