339
Passwort vergessen

Bilanzgespräch

Aufstieg in eine neue Liga

  • f&w
  • Management
  • 04.10.2019

f&w

Ausgabe 10/2019

Seite 920

Das Krankenhaus in Kyritz, nördlich von Berlin, ist der Hauptsitz des Krankenhauskonzerns. Dr. Wolfgang Neubert hat dort als Arzt gearbeitet und die Klinik 1991 kurzerhand selbst übernommen, als sie zum Verkauf stand. Es war der Beginn einer sehr erfolgreichen Unternehmergeschichte. 2014 legte Neubert die Führung seines Unternehmens in die Hände des damaligen Helios-Managers Stefan Eschmann. Die KMG-Gruppe gehört mittlerweile zwei Familienstiftungen, die von der Gründerfamilie um Dr. Wolfgang Neubert kontrolliert werden.

Die ehemalige DRK-Klinik Bad Frankenhausen ist das Sorgenkind des neuen Besitzers. Als Krankenhaus soll der defizitäre Standort nicht weiterbestehen. Was die KMG genau mit Frankenhausen vorhat, ist derzeit noch nicht klar. KMG-Chef Eschmann schwebt ein Modellprojekt für sektorenübergreifende Versorgung vor.

Die KMG-Kliniken waren bislang vor allem in Brandenburg tätig. Mit der Übernahme der DRK-Kliniken Thüringen-Brandenburg wächst die Klinikkette um 50 Prozent, macht jetzt 400 Millionen Euro Jahresumsatz und steigt so in eine neue Liga auf.

Herr Eschmann, Sie haben fünf Jahre die moderate Wachstumsstrategie ihres Vorgängers fortgeführt. Vor wenigen Monaten dann der Paukenschlag: Mit der Übernahme der DRK-Kliniken Thüringen-Brandenburg ist ihr Klinikkonzern mit einem Schlag um 50 Prozent...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Weitere Artikel dieser Ausgabe



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich