339
Passwort vergessen

Einstellungsgespräch

„Ich wollte immer beides“

„Ich wollte immer beides“

  • f&w
  • Management
  • 28.03.2019

f&w Beilage

Ausgabe 4/2019

Seite 360

Dr. Iris Minde ist seit 2012 Geschäftsführerin der St. Georg Unternehmensgruppe mit mehr als 3.800 Mitarbeitern. Zur Gruppe gehören die Klinikum St. Georg gGmbH mit zwei Standorten in Leipzig, das Fachkrankenhaus Hubertusburg in Wermsdorf und sechs weitere Tochtergesellschaften sowie das Städtische Klinikum "St. Georg". Davor war sie sechs Jahre lang als Geschäftsführerin der Herzzentrum Leipzig GmbH bei der Rhön Klinikum AG tätig.

Wie lief Ihr erstes Einstellungsgespräch?

Das Gespräch 1991 bei einer großen deutschen Bank war interessant und verlief vielversprechend. Mit der Frage nach Kindern änderte sich dies spürbar. Damals war meine Tochter drei Jahre alt und ich habe wahrheitsgemäß geantwortet. Die Unbefangenheit meines Gegenübers, im Übrigen eine Frau, war weg und es lag auf der Hand, dass sie mit meiner Antwort nicht glücklich war. Für mich haben sich Familie und Karriere nie ausgeschlossen, und ich wusste, dass ich immer beides wollte. Leider ist es ja mitunter noch heute so, dass Kinder im Lebenslauf als Stolperstein gelten. Dabei bringen Eltern viel Potenzial mit, gerade in Stresssituationen und bei organisatorischen Dingen.

Was war Ihr einprägsamstes Erlebnis während eines Bewerbungsgespräches?

Ich erinnere mich an zwei komische Fragen, auf die ich ad hoc keine Antwort parat hatte. Zum Beispiel, welche Comicfigur ich gern wäre. Ich war so perplex, da ich überhaupt keine Ahnung von Comics hatte. Mit meiner heutigen Erfahrung würde ich sicherlich anders kontern. Oder auch die Frage, ob ich in Bezug auf die Wende frustriert sei, fand ich sehr traurig. Ich hatte das Gefühl, dass es weniger um meine Fähigkeiten ging als mehr um persönliche Befindlichkeiten.

Was war zuletzt Ihre größte berufliche Herausforderung?

Wir werden in diesem Jahr das größte Bauvorhaben in der Geschichte des Klinikums St. Georg starten. Bis 2025 entstehen ein neues Ambulanzgebäude und ein zweiter großer internistischer Neubau, um die Ansprüche an ein modernes Klinikum der Zukunft zu erfüllen. Leipzig ist eine wachsende Stadt, deren medizinscher Bedarf in den nächsten Jahren weiter deutlich steigen wird. Damit einher gehen parallele Projekte rund um die Themen Digitalisierung, medizinisch-technischer Fortschritt und Personalentwicklung.

Die drei meistgenutzten Apps auf Ihrem Smartphone sind:

Für die berufliche Vernetzung nutze ich gern die Apps von Xing und LinkedIn. Für mich persönlich habe ich die Health App meiner SmartWatch entdeckt und zur privaten Kommunikation mit Familie und Freunden nutze ich WhatsApp.

Was tun Sie in Ihrer Freizeit am liebsten, um zu entspannen?

Ich jogge gern, da bekomme ich den Kopf frei. Außerdem entdecke ich gerade Berlin für Kultur- und Freizeitangebote. Obwohl Leipzig sehr vielfältig ist, freue ich mich, auch Neues zu entdecken.

Autor

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Weitere Artikel dieser Ausgabe


Neueste Klinik-Personalie

Personalie

Christoph Boeck ist neuer Geschäftsführer der KMG-Klinik in Luckenwalde

  • News des Tages

Christoph Boeck übernimmt die Leitung des DRK Krankenhauses Luckenwalde. Die Klinikkette KMG hatte das Haus kürzlich erworben und...


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich