339
Passwort vergessen

Klinischer Behandlungspfad: das Beispiel Knie-TEP

Ressourcen und Aufwand lassen sich exakt ermitteln

  • Prozesse
  • 01.06.2006

Die Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie des Universitätsklinikums Gießen und Marburg GmbH, Standort Gießen, entwickelte im Frühjahr 2005 gemeinsam mit der Firma Stryker einen Behandlungspfad für die Knie-Endoprothetik (TEP) und implementierte ihn erfolgreich in den klinischen Alltag. Wie wirkt dieser Pfad auf die Qualität und die Wirtschaftlichkeit? Diese Aspekte untersuchte die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Jetzt liegen die...

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Klinik-Newsletter abonnieren

Die wichtigsten News aus Krankenhäusern und der Gesundheitswirtschaft direkt in Ihr Postfach - täglich und kostenfrei!
Foto: GettyImages/Faysal Ahamed

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich