339
Passwort vergessen

Outsourcing ist für kleine Häuser eine naheliegende, aber nicht immer die beste Lösung

Am Ende zählt die Zufriedenheit des Patienten

  • Strategie
  • 01.06.2009

Die Kliniken spüren die ökonomischen Zwänge. Vom Outsourcing erhoffen sich zahlreiche Häuser eine Erleichterung. Aber die Fremdvergabe ist kein Allheilmittel. Das zeigen die Erfahrungen, welche die MediClin Robert Janker Klinik in Bonn seit der Einfürung des DRG-Entgeltsystems in der Auswahl und Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern gesammelt hat. Die Arbeiten sollten allenfalls selektiv zur betriebswirtschaftlichen Optimierung ausgelagert oder an Dritte vergeben werden.

Die...

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Weitere Artikel dieser Ausgabe



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich