339
Passwort vergessen

Bedrohungslage Terroranschlag

Sind Kliniken ausreichend vorbereitet?

  • f&w
  • Titel
  • 04.07.2018

f&w

Ausgabe 7/2018

Seite 610

Bei einer Sichtungs- und Simulationsübung im Universitätsklinikum in Frankfurt spielen Statisten Opfer eines Terroranschlags (2017).

Terroranschläge sind eine neue traumatologische und logistische Herausforderung für deutsche Krankenhäuser. Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie hat eine Behandlungsstrategie entwickelt, um im Ernstfall eine möglichst schnelle Versorgung der Verletzten zu gewährleisten. Die dafür notwendigen kostenintensiven Strukturanpassungen dürfen nicht zulasten der Kliniken erfolgen. Sechs Forderungen an die Politik.

Die Lehren aus den Terroranschlägen insbesondere in Frankreich und...

Autoren

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Patientenservice soll im Krankenhaus das auffangen, wofür Pflege und Ärzte oft keine Zeit haben. Die Pflegedirektorin der Uniklinik Köln, Vera Lux, begründet, warum diese Angebote so wichtig sind.

Weitere Artikel dieser Ausgabe


Neueste Klinik-Personalie

Personalie

Rogge verlässt Schaumburger Klinikum

  • News des Tages

Der Geschäftsführer des Agaplesion Klinikums Schaumburg, Achim Rogge, wird Ende des Jahres seine Tätigkeit beenden. ...


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich