344
Passwort vergessen

Für regionale Verhandlungen statt immer mehr bundesweite Regeln plädiert Peter Oberender

Zentralismus macht krank

  • Politik
  • TItel:Politik
  • 01.01.2015

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 1/2015

Der Bayreuther Gesundheitsökonom Prof. Dr. Peter Oberender kritisiert die Tendenz, in der Gesundheitspolitik immer stärker mittels bundeseinheitlicher Regeln zu steuern. Nutzenbewertungen, Qualitätsvorgaben und Preisverhandlungen sollten stattdessen auf regionaler Ebene angesiedelt sein.

Herr Professor Oberender, die Bund-Länder-AG zur Krankenhausreform will durch mehr bundeseinheitliche Vorgaben die Qualität in den Kliniken steigern. Deshalb die Frage: Macht Föderalismus krank?

Im...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich