344
Passwort vergessen

Medizinische Versorgung im 1. Weltkrieg

Medizin an der Heimatfront

  • Analyse
  • Debatte
  • 01.01.2016

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 1/2016

Der Erste Weltkrieg stellte für die medizinische Versorgung eine bis dahin nicht gekannte Ausnahmesituation dar. Um diese in den Städten des Deutschen Reichs annähernd zu bewältigen, mussten Militär, Kommunen und engagierte Bürger zusammenarbeiten.

Kalte Zahlen veranschaulichen das ungeheure Ausmaß des Leids im Ersten Weltkrieg: Allein für das Deutsche Reich wurden zwei Millionen Getötete und 4,4 Millionen an der Front Verletzte gezählt. Hinzu kommen mindestens 400.000 Hungertote in der...

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich