344
Passwort vergessen

Schärfer sehen

  • Politik
  • 01.03.2010

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 3/2010

Wer keine Brille tragen möchte oder keine Kontaktlinsen verträgt, kann sich auf eigene Kosten operativ die Sehschärfe korrigieren lassen. An der Universitäts-Augenklinik in Heidelberg unterziehen sich jedes Jahr 350 bis 400 Patienten einem refraktiv-chirurgischen Eingriff, der rund 4.000 Euro kostet. 

Rund 39,4 Millionen oder 63 Prozent der erwachsenen Bundesbürger ab 16 Jahren sowie rund 1,6 Millionen Kinder (15 Prozent) sind laut Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA)...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich