344
Passwort vergessen

Integrierte Versorgung rückt chronischen Wunden zu Leibe

  • Politik
  • 01.05.2010

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 5/2010

Bis zu vier Millionen Menschen leiden in Deutschland unter sogenannten chronischen Wunden. Diese zu versorgen, ist aufwendig und teuer. Abhilfe können Verträge zur Integrierten Versorgung (IV) schaffen. Die AOK Sachsen-Anhalt hat so zusammen mit ihren Partnern die Behandlungsdauer von durchschnittlich 81 auf 17 Wochen gesenkt und 45 Prozent Kosten eingespart.

Von Daniela Böhle

Dr. Verena Fritzsche säubert mit scharfem Löffel und Skalpell die chronische Wunde von Karin Wichert. Die...

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich