344
Passwort vergessen

Umverteilung des Mangels

  • Politik
  • 01.05.2012

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 5/2012

Viele ausländische Ärzte und Pflegekräfte arbeiten in Deutschland. Doch Einwanderung allein wird die Fachkräfte-Lücke nicht schließen. Im Wettbewerb um die besten Köpfe geht die größte Magnetwirkung von den angelsächsischen Ländern aus.

Ärztemangel ist relativ: Im ostafrikanischen Malawi ist ein Arzt für 50 000 Menschen zuständig. In Deutschland beträgt das Verhältnis 1 zu 200. Dennoch beklagen Politiker und Standesvertreter auch hierzulande einen zunehmenden Ärzteschwund. Schon heute...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich