344
Passwort vergessen

Herzlos glücklich

  • Innovation
  • 01.05.2012

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 5/2012

Früher waren Kunstherzen groß wie ein Kühlschrank. Inzwischen sind sie so klein und leistungsfähig, dass sie auch als Dauerlösung und Alternative zur Transplantation in Betracht kommen.

Mehr als 600 Kilometer hat Chris Marshall auf seinen Ausflügen und Spaziergängen rund um Seattle, USA, zurückgelegt, seit er Ende März aus dem University of Washington Medical Center entlassen wurde. Das Besondere: Im Februar haben Ärzte das Herz des 51-Jährigen komplett entfernt und durch ein Kunstherz...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Entgeltverhandlungen 2018: Was Krankenhäuser jetzt wissen müssenm

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich