350
Passwort vergessen

Anmerkung zu OLG München - Urteil vom 13.02.2003 unter dem AZ: 3 U 5090/02

Die Durchsetzung des tödlichen Behandlungsabbruchs beim Patienten im apallischen Syndrom

  • Recht
  • 01.03.2003

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2003

Die Frage nach der Zulässigkeit eines Behandlungsabbruchs wird, wie die seit Jahrzehnten geführte Sterbehilfe-Diskussion im allgemeinen, unter dem Druck enormer Emotionalität behandelt. Die emotionale Besetzung dieses Themas liegt auf der Hand: Ein jeder Mensch wird weiterhin seinem Schicksal des eintretenden Todes, trotz des gewaltigen technologisch-medizinischen Fortschritts, auch in absehbarer Zeit in die Augen schauen müssen. Das Thema geht also sprichwörtlich "jeden etwas an".
Die...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Patientenservice soll im Krankenhaus das auffangen, wofür Pflege und Ärzte oft keine Zeit haben. Die Pflegedirektorin der Uniklinik Köln, Vera Lux, begründet, warum diese Angebote so wichtig sind.

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich