350
Passwort vergessen

– Pfälzisches Oberlandesgericht Zweibrücken, Urteil vom 16. Januar 2007, AZ: 5 U 48/06 –

Zur Beweislastverteilung bei Darmeinlauf mit schadhaftem Ausgang

  • Recht
  • 01.03.2008

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2008

Leitsätze:
1. Die Verabreichung eines Klysmas ist im Hinblick auf das Verletzungsrisiko nicht einem Kontrastmitteleinlauf mit Einführen eines Darmrohres oder mit einer endoskopischen Untersuchung oder Behandlung des Darmes vergleichbar.
2. Vielmehr ist die Verwendung eines Klysmas einem Bereich zuzuordnen, der von der Behandlungsseite voll beherrscht werden kann und muss.
3. In einem solchen Bereich muss nicht der Patient einen Behandlungsfehler nachweisen, sondern der Krankenhausträger...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich