350
Passwort vergessen

Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Dresden, Az.: 414 Js 1712/07

Angebliche Pflegefehler durch „Whistle-Blower" zur Anzeige gebracht

  • Recht
  • 01.03.2011

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 3/2011

Die rechtliche Beurteilung von „Whistle-Blowern“ muss differenziert erfolgen. Dies kann an der hier dargestellten Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Dresden exemplarisch gezeigt werden.

Vorbemerkung

Hintergrund der Einstellungsverfügung
Die nachstehende Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Dresden, Az.: 414 Js 1712/07, vom 18.10.2011 illustriert anschaulich, wie durch sog. „Whistle-Blower“ eine externe Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle für eine stationäre...

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Patientenservice soll im Krankenhaus das auffangen, wofür Pflege und Ärzte oft keine Zeit haben. Die Pflegedirektorin der Uniklinik Köln, Vera Lux, begründet, warum diese Angebote so wichtig sind.

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich