350
Passwort vergessen

Minderungspflicht bei vom Krankenhausträger „eingekauften" ärztlichen Leistungen?

  • Recht
  • 01.04.2007

Pflege- & Krankenhausrecht

Ausgabe 4/2007

In aller Kürze
Fraglich ist, ob die Minderungsvorschrift des § 6a GOÄ auf den Fall anzuwenden ist, dass sich das Krankenhaus zur Vertragserfüllung der Leistung eines niedergelassenen Arztes bedient. Die Autoren kommen zum Ergebnis, dass die Abrechnungssituation mit der eines Patienten, dem die pauschalen Praxis- und Instrumentenkosten nicht doppelt berechnet werden dürfen, durchaus vergleichbar ist. Dies darf den Krankenhausträgern, die gemäß den Regelungen des KHEntG zum „Einkauf“ von...

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Empfehlung der Redaktion

Patientenservice soll im Krankenhaus das auffangen, wofür Pflege und Ärzte oft keine Zeit haben. Die Pflegedirektorin der Uniklinik Köln, Vera Lux, begründet, warum diese Angebote so wichtig sind.

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich