Geschäftsjahr 2016

Uniklinik Köln mit positiver Bilanz

  • News des Tages
UniklinikKoeln_Bilanz2016_Schoemig_Lux_Zwilling.jpg
v.l. Edgar Schömig, Vera Lux, Günter Zwilling © Uniklinik Köln

Die Uniklinik Köln hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Gewinn von 5,1 Millionen Euro abgeschlossen. Günter Zwilling, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Kaufmännischer Direktor, erklärte in einer am Freitag veröffentlichten Mitteilung, dass die im Klinikbetrieb erwirtschafteten Umsatzerlöse 575 Millionen Euro betrugen. Dies entspreche einem Plus von rund 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Uniklinik konnte zudem die Zahl der stationär behandelten Patienten auf 62.249 steigern (plus 5,94 Prozent). Die Gesamtzahl aller Patienten lag bei 360.882. Die Auslastung des Universitätsklinikums lag demnach im Durchschnitt bei 90 Prozent. Der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor Edgar Schömig begrüßte das von der Landesregierung angekündigte IT-Investitionsprogramm. In den kommenden Jahren werden an der Uniklinik Köln zudem 346 Millionen Euro für fünf Bau- und Sanierungsprojekte, darunter das neue Eltern-Kind-Zentrum und das neue CIO-Gebäude, investiert.

Autor

 Florian Albert

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich