Steidel verkauft KMS

Compugroup schluckt Unterhachinger Datenspezialisten 

  • Digitalisierung
KMS-Gründer Alois Steidel verkauft an CGM.
KMS-Gründer Alois Steidel verkauft an CGM. © Regina Sablotny

Das IT-Unternehmen Compugroup Medical (CGM) hat den Datawarehouse-Anbieter KMS gekauft. KMS mit Sitz in Unterhaching ist einer der Marktführer für Datawarehouse-Lösungen in Krankenhäusern. KMS-Gründer Alois Steidel ist seit über 20 Jahren eine treibende Kraft im Krankenhaus-IT-Markt. Seit zehn Jahren hat Steidel neben dem klassischen Datawarehouse auch eine Software für Geomarketing im Angebot. KMS stellt darin Sozialdaten aus verschiedensten Quellen in einer Plattform zur Verfügung und verknüpft sie mit Unternehmensdaten. CGM will die KMS-Lösungen sowohl eigenständig vermarkten als auch in sein Portfolio integrieren. 

Die Compugroup ist eines der größten Health-IT-Unternehmen in Deutschland, das 2020 weltweit einen Jahresumsatz von 837 Millionen Euro erreichte. CGM ist in Deutschland Marktführer für Praxissysteme und durch die Übernahme von Cerner Deutschland auch einer der großen Anbieter für Krankenhausinformationssysteme (KIS). Traditionell wächst das Unternehmen seit über 20 Jahren stark durch Zukäufe. 

Alois Steidel gehört zu jener Gründer-Generation, die sich in den 90er Jahren mit IT-Unternehmen im Krankenhausmarkt etabliert hat. Nun gibt er als einer der Letzten sein Geschäft an einen großen Investor ab. Steidel bleibt unter dem Dach der Compugroup weiter Vorstand der KMS Vertrieb und Services AG.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich