Klinikmarkt

Kliniken Ostholstein gehen nun doch an Ameos

  • Klinikmarkt
Kliniken Ostholstein gehen nun doch an Ameos

Die Ameos-Gruppe wird die Sana Kliniken Ostholstein nun doch zum Jahreswechsel 2021/22 übernehmen. Sana wird sich aus der stationären Versorgung in der Region zurückziehen, Minderheitsgesellschafter bleibt der Kreis Ostholstein mit 5,2 Prozent der Anteile, teilte Ameos mit. Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung des Bundeskartellamtes.

Eigentlich wollte Ameos die vier Krankenhäuser in Eutin, Middelburg, Oldenburg und Fehmarn bereits 2018 übernehmen. Damals meldete das Bundeskartellamt noch Bedenken an, weswegen der beschlossene Trägerwechsel nicht vollzogen werden konnte. Inzwischen seien diese Bedenken ausgeräumt. Die Klinika werden in die bestehende Versorgungsstruktur in der Region eingebettet, so Ameos. "Mit diesem Schritt stoßen Sana und Ameos eine Neuordnung der medizinischen Versorgungslandschaft in Ostholstein an. Die immer enger gefassten regulatorischen Vorgaben zum Betrieb von Krankenhäusern forcieren den Trend, neue Konzepte für die Versorgung von Patienten umzusetzen", heißt es in der Pressemeldung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich