Tarifvertrag

Vivantes-Ärzte sollen 6,3 Prozent mehr Lohn bekommen 

  • News des Tages
Vivantes-Ärzte sollen 6,3 Prozent mehr Lohn bekommen 
© Getty Images/ lappes

Die kommunale Berliner Klinikkette Vivantes hat sich mit der Ärztegewerkschaft Marburger Bund auf Eckpunkte eines Tarifvertrags geeinigt. Das Eckpunktepapier sieht eine Erhöhung der Tabellenentgelte für die rund 2.500 bei Vivantes beschäftigten Ärzt:innen von insgesamt 6,3 Prozent bei einer Laufzeit von 32 Monaten vor. Rückwirkend zum Juni 2021 erhalten die Ärzte zunächst eine Erhöhung von 1,8 Prozent. 2022 steigen die Entgelte ab Mai um 2,5 Prozent und im Januar 2023 nochmals um 2 Prozent.

Außerdem führen die Tarifpartner ab November 2021 für Fachärzt:innen eine zusätzliche Entgeltstufe ein. Damit findet zukünftig bereits nach zweijähriger fachärztlicher Tätigkeit der erste Stufenaufstieg statt. Bisher war das erst nach dreijähriger fachärztlicher Tätigkeit möglich. Die Gremien des Marburger Bundes Berlin/Brandenburg haben dem Tarifabschluss bereits zugestimmt. Der Tarifabschluss steht noch bis zum 15. November 2021 unter dem Zustimmungsvorbehalt der Gremien von Vivantes.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich