Die Privatisierung kommunaler Krankenhäuser

Die Wahrung des Besitzstandes gleicht dem Warten auf den sicheren Tod

  • Recht
  • 01.06.2011

Auf dem jüngsten gesundheitspolitischen Kongress der Sana in Stuttgart hat sich Rechtsanwalt Professor Dr. Rüdiger Zuck mit dem Thema der Krankenhausprivatisierung auseinander gesetzt. Sein Fazit lautet: Ob ein Krankenhaus tatsächlich oder nur scheinprivatisiert wird, ist nicht entscheidend. Aus Zucks Sicht ist es legitim und verhandelbar, einem Krankenhaus auf dem Weg in die Eigenständigkeit auch politische Aufgaben aufzugeben. Entscheidend ist aber, dass die Beteiligten klare Lösungen…

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich