Notfallversorgung

Auf den Ernstfall nicht vorbereitet

  • f&w
  • Politik
  • 06.03.2017
Ausgabe 11/2016

f&w

Ausgabe 11/2016

Seite 1026

p_profhoffmann.jpg

Krankenhäuser werden nicht ausreichend finanziert, um im Fall von Terroranschlägen mit Massenanfällen von Verletzten gerüstet zu sein, kritisiert Prof. Dr. Reinhard Hoffmann im f&w-Interview. Dies betrifft sowohl Vorhaltekosten für spezielle Materialien und Ressourcen als auch teure Katastrophenübungen. Der Unfallchirurg und Generalsekretär von DGU und DGOU fordert von der Politik ein entsprechendes Notfallkonzept.

Herr Professor Hoffmann, die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) warnt, dass…

Autor

Ausgabe online durchblättern

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Weitere Artikel dieser Ausgabe

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Klinik-Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen täglichen Klinik-Newsletter und erhalten Sie alle News bequem per E-Mail.

* Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig News aus der Gesundheitswirtschaft zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich