MVZ: Interdisziplinäre Kooperation lohnt sich bald wieder

  • Politik
  • 01.01.2011
Ausgabe 1/2011

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 1/2011

Derzeit werden Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und fachübergreifende ärztliche Gemeinschaftspraxen (GP), die die Patienten interdisziplinär versorgen, von der Honorarsystematik der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) benachteiligt. Es profitieren hingegen Anbieter, deren Ärzte bei der Behandlung wenig kooperieren und die sich aus überwiegend monetären Gründen zusammengeschlossen haben. Ab 1. Juli dieses Jahres ändern sich nun die Abrechnungsvorgaben.

Die seit dem dritten Quartal 2009…

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich