Nur nicht den Überblick verlieren

  • Strategie
  • 01.05.2011
Ausgabe 5/2011

Gesundheits Wirtschaft

Ausgabe 5/2011

Die Beschaffung im Krankenhaus erfolgt schon lange nicht mehr nur aus einer Hand. Hoch spezialisierte Dienstleister teilen Kompetenzen, Kosten und Risiken. Der Beitrag der Klinik reduziert sich auf Bestellung und Verbrauch – und darauf, Gesamtprozess im Blick zu haben.

Damit Tupfer, Mullkompresse und frisches Bettlaken rechtzeitig und in richtiger Menge an ihren Platz „auf Station“ gelangt, arbeitet im Hintergrund, unbemerkt von Pflegern und Ärzten, eine komplexe Maschinerie. Waren…

Autor

Die vollständige Ansicht steht nur unseren registrierten Usern zur Verfügung. Werden Sie auch Abonnent.

Login

Ähnliche Artikel

Unsere Zeitschriften

f&w
Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich