250
Passwort vergessen

Cybersicherheit

Rheinland-Pfalz für Sofortprogramm zu Klinik-IT

  • News des Tages

Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) hat sich für ein Sofortprogramm des Bundes zur IT-Sicherheit in Krankenhäusern ausgesprochen. Das Programm solle insbesondere kleinere Krankenhäuser dabei unterstützen, verstärkt in die Sicherheit zu investieren, teilte Bätzing-Lichtenthäler gestern mit. Die Ministerin hatte an einem Runden Tisch teilgenommen, der nach den Hackerangriffen auf die Computersysteme der Einrichtungen des DRK-Südwest organisiert wurde. An der Veranstaltung nahmen unter anderem Vertreter von Behörden, IT-Sicherheits- und Datenschutz-Organisationen sowie der rheinland-pfälzischen Krankenhäuser teil.

Bätzing-Lichtenthäler schlug vor, zur Finanzierung der Investitionen die Mittel des Krankenhausstrukturfonds aufzustocken. Bislang kann ein Krankenhaus nur dann Fördergelder zur IT-Sicherheit aus dem Strukturfonds erhalten, wenn es jährlich mehr als 30.000 Behandlungsfälle hat. Die Gesundheitsministerin kündigte nun eine Initiative im Rahmen der Gesundheitsministerkonferenz an: Sie will gemeinsam mit anderen Ländern den Bund auffordern, die Fördervorgaben zu ändern. "Gerade auch kleinere Krankenhäuser im ländlichen Raum sind für die Versorgung der Bevölkerung in hohem Maße relevant und müssen in der Lage sein, Angriffe auf die IT abzuwehren, die Patientenversorgung aufrecht zu erhalten und sensible Patientendaten zu schützen", so Bätzing-Lichtenthäler.

Die Teilnehmer des Runden Tischs einigten sich zudem darauf, in den kommenden Wochen Vorschläge für eine bessere IT-Sicherheit in Krankenhäusern auszuarbeiten. Ergebnisse sollen bis Ende des Jahres vorliegen und in die Cyber-Sicherheitsstrategie des Landes einfließen.

Autor

 Hendrik Bensch

Zur Übersicht

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Unsere Zeitschriften

f&w

Pflege und Krankenhausrecht

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich