Hessen fördert regionale Gesundheitsnetze mit 800.000 Euro

  • News des Tages

Das Land Hessen investiert dieses Jahr 800.000 Euro in die Förderung von regionalen Gesundheitsnetzen. Die Landesregierung will damit eine „bedarfsgerechte und qualitativ hochwertige medizinische und pflegerische Gesundheitsversorgung ermöglichen“, heißt es in einer Mitteilung. Dazu sollen in Modellregionen mit entsprechenden Kooperationspartnern gemeinsame Konzepte entwickelt werden. Insgesamt 23 Bewerbungen seien nach einer ersten Ausschreibung im Herbst 2013 eingegangen und schließlich neun Projekte ausgewählt worden.

Jüngst überreichte der hessische Gesundheitsminister, Stefan Grüttner (CDU), dem Main-Kinzig-Kreis eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro zur Umsetzung seines Modellprojektes, das sich unter anderem mit der Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung beschäftigt. „Wenn die Modelle sich vor Ort bewähren, wollen wir diese auch für die Landesebene nutzbar machen“, sagte der Minister. Gemäß dem „bottom-up“-Prinzip komme so die Förderung innovativer Ansätze zunächst der Region und letztlich auch der Gesundheitsförderung landesweit zu Gute. Für das kommende Jahr sei eine vergleichbare Fördersumme angedacht. „Mit diesen Mitteln etablieren wir einen hessenweiten, strukturierten Gesundheitsdialog, der einen wichtigen Beitrag leisten wird, die Frage der Gesundheitsversorgung von morgen adäquat zu beantworten“, so Grüttner.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich