SRH Kliniken und Verdi beschließen neuen Tarifvertrag

  • News des Tages

Die SRH Kliniken und die Gewerkschaft Verdi haben sich auf einen neuen Tarifvertrag verständigt. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen  der Entgelt- und Manteltarif zu einem einheitlich Tarifvertrag zusammengefasst und das Zulagensystem vereinfacht werden. Statt vier Schichtzulagen bekämen fortan alle nicht-ärztlichen Beschäftigten für die Bereitschaft im Schichtdienst zu arbeiten monatlich 46 Euro. Zudem sollen die steuerfreien Zuschläge deutlich ansteigen. Danach erhielten Mitarbeiter für den Nachtdienst künftig 20 Prozent, Zuschlag pro Stunde oder mindestens 2,50 Euro, für Sonntagsarbeit 27 Prozent. Darüber hinaus seien die Überstundenzuschläge und die Zulage für Samstagsarbeit erhöht worden. Außerdem sollen Teilzeitkräfte künftig das gleiche Jubiläumsgeld wie in Vollzeit tätige Beschäftigte bekommen.

Im April hatte sich hatte sich das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen mit dem Marburger Bund bereits auf einen neuen Entgelttarifvertrag für Mediziner verständigt. Danach sollen die 677 Ärzte unter anderem rückwirkend zum 1. Januar 4 Prozent mehr Gehalt bekommen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich