Rhön-Betriebsrat kritisiert Geschäftsführung

  • News des Tages

Beim Rhön/Helios-Deal bleiben nach Auffassung des Konzernbetriebsrats der Rhön-Klinikum AG wesentliche Arbeitnehmerrechte auf der Strecke. „Die Geschäftsführung versprach seinerzeit, dass es keiner Schutzregelungen für die Beschäftigten bedürfe. Leider haben sich die schlimmsten Befürchtungen der Betriebsräte und der Gewerkschaft ver.di bewahrheitet", heißt es in einer Resolution, die Verdi Ende vergangener Woche veröffentlicht hat. Die Arbeitnehmervertreter kritisieren unter anderem, dass systematisch und umfänglich Stellen abgebaut und in Gesellschaften ausgegliedert würden, dass langjährige Beschäftigte in den Niedriglohnsektor gedrängt oder arbeitslos würden und dass die Leistungsverdichtung „unerhöhrte Maße" annehme.
Für die drei noch zum Verkauf stehenden Kliniken in Cuxhaven, Boizenburg und Waltershausen/ Friedrichsroda fordert der Konzernbetriebsrat nun vertragliche Schutzklauseln.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich