15 Millionen Euro Finanzspritze für Uniklinik Göttingen

  • News des Tages

Die Universitätsmedizin Göttingen soll zusätzliche 15 Millionen für Bauvorhaben erhalten. Das hat die niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajić bei einem Besuch der Uniklinik angekündigt. Das Geld werde in ein neues Bettenhaus sowie Expansionspläne für einen zusätzlichen OP- und Funktionstrakt fließen. Diese seien „dringende Sanierungs- und Bauvorhaben", so die Ministerin. Der Neubau werde mit 6 Millionen Euro im Jahre 2015 bedacht und die neuen Bauabschnitte anschließend mit 9 Millionen Euro in den Jahren 2017 und 2018 bezuschusst.

Das Versprechen der Ministerin ist als Nachtrag zum bereits beschlossenen Finanzpaket für die Unikliniken des Landes zu verstehen. Niedersachsen verfügt mit der UMG und der Medizinischen Hochschule Hannover über zwei universitäre Klinikstandorte, die in den kommenden 4 Jahren mit insgesamt 160 Millionen Euro zusätzlich unterstützt werden sollen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich