Weniger Vollzeit-Pflegende in Hessens Kliniken

  • News des Tages

Die Pflegekapazität in hessischen Krankenhäusern ist im Jahr 2013 weiter gesunken. Zwar nahm sie nominal gesehen im Vorjahresvergleich um 450 Stellen auf 30.400 Kräfte zu. Unter Berücksichtigung der Teilzeitquote ging die Zahl aber um 100 Vollzeitstellen (0,4 Prozent) zurück. Das geht aus einer Erhebung des Hessischen Statistischen Landesamtes hervor. Danach arbeitete etwa jeder zweite Pflege-Beschäftigte in Teilzeit. So zählte der gesamte Pflegedienst auf Vollzeitäquivalente umgerechnet noch 22.400 Jobs.  

Insgesamt waren 2013 in den 172 hessischen Kliniken 64.700 Beschäftigte im nichtärztlichen Dienst tätig, was einem nominalen Zuwachs von 1,8 Prozent auf 1.120 Stellen entspricht. In Vollzeitkräften gemessen bedeutet dies jedoch lediglich ein Plus von 0,4 Prozent und damit einen Anstieg um 180 Stellen.

Der Funktionsdienst legte um 2,8 Prozent (200 Vollzeitäquivalente) auf 9.300 und der medizinisch-technische Dienst um 1,7 Prozent (150 Vollzeitstellen) auf 12.600 Beschäftigte zu. Auch im Verwaltungsdienst konnte ein Plus von 170 Vollzeitäquivalenten verbucht werden. Im Wirtschafts- und Versorgungsdienst hingegen sank die Zahl der Vollzeitkräfte um 140.

Autor

 Johanna Kristen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich